Die Psychologie von Flughäfen

Neutrale Übergangs-Orte der Konfrontation

Exit - C.P.Storm @ "piqs.de

Exit – C.P.Storm @ piqs.de

Autor David Glaser

David Glaser

Flughäfen sind Übergangsorte – Die Türschwellen zu anderen Städten oder Ländern. Sie sind notwendige Häfen um von einer Stadt oder von einem Land, zu einer anderen Stadt oder einem anderen Land zu kommen. Keiner wird lange auf dem Flughafen verweilen wollen – Wir sind eben auf der Durchreise.

Wenn uns jemand am Flughafen anrufen würde, würden wir immer sagen, dass wir am Flughafen X sind und wir nach Y fliegen. Den Hafen gibt es eben nicht ohne den Flug und den Flug gibt es nicht ohne den Hafen. Wir sind gleichzeitig auf der Reise und doch an einem speziellen Ort.

Continue reading

Die Psychologie des Joggens

Selbstregulation in einer Kultur des Überangebots

Die Psychologie des Joggens

Jogging Extase – Mit der Umwelt eins werden

Die Voraussetzung zum Joggen: Kondition

Um eine „ordentliche Runde“ Joggen zu erleben, muss ich mich in eine bestimmte Verfassung bringen. Für unseren Körper heißt das, dass ich als Jogging Anfänger oft einige Wochen brauche, um selbigen so zu trainieren, sodass ich ein paar Kilometer mühelos laufen kann. Darüber hinaus muss man oft bestimmte Rituale oder Regeln befolgen, damit man überhaupt joggen kann: Das fängt bei Einigen mit einem genauen Trainingsplan und einer speziellen Ernährung an und hört bei anderen mit einem tagelangen, vorherigen Kommitment im Sinne von „Ich gehe jetzt joggen“ an Freunde und Kollegen auf.

Continue reading