Die Mittagspause: Alles machen können, aber nichts machen müssen

Oder: “Wie du hast nichts gemacht?”

Die Bronzefigur "Der Glotzer - Čumil" in Bratislava

Die Bronzefigur „Der Glotzer – Čumil“ in Bratislava

Autor David Glaser

David Glaser

25% der arbeitenden Bevölkerung lassen die Mittagspause links liegen (Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)).

Dabei sind die angegebenen Gründe nach einer TNS Infratest Studie (Im Auftrag der Gesellschaft Verdi, Mehrfachauswahl war möglich) für die Untersagung der Mittagspause recht vielfältig:

  • ca. 50% sagt, dass Sie zu viel arbeiten muss
  • mehr als 30% möchten die Kollegen vor übermäßiger Belastung schützen
  • 13% sagen, dass der Arbeitgeber die Pausen nicht immer zulässt (obwohl diese gesetzlich nach § 4 ArbZG verordnet ist)
  • ganze 38% geben an, dass sie von sich aus lieber durcharbeiten

Continue reading

Die Psychologie des Kochens

Von fremden Noten bis zur eigenen Komposition

Der Druide Miraculix kocht den Zaubertrank - Filmausschnitt aus dem Film “Asterix der Gallier”

Der Druide Miraculix kocht den Zaubertrank – Filmausschnitt aus dem Film “Asterix der Gallier”

Die Gewinner des Gewinnspiels für die 3 Kochbücher „Einfach selber kochen“ vom Kochhaus stehen am Ende des Artikels. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern!

Autor David Glaser

David Glaser

Menschen kochen seit ca. 500.000 Jahren mit Feuer. Kochen war damals notwendig, um Dinge wie Fleisch überhaupt erst essbar zu machen, heute scheint es viel mehr als das zu sein – Manchmal kochen wir sogar, obwohl wir gar kein Hunger haben. Dabei haben sich die Zahlen zur Kochhäufigkeit in Deutschland seit Jahren nicht mehr großartig verändert.

Continue reading

Die Psychologie von Bars (Lokale)

Temporärer Alltagsausstieg um wieder einzusteigen

Neon Schild einer Bar - Petr Kratochvil @ wikimedia.org

Neon Schild einer Bar – Petr Kratochvil @ wikimedia.org

“Der Ernst des Lebens bleibt vor der Tür, das ist das, was ich an einer Bar so schätze.” Aus dem Erlebensbericht von Blublub

Autor David Glaser

Autor David Glaser

Wenn wir in eine Bar oder Kneipe gehen, wollen wir uns oftmals aus unserem alltäglichen reglementierten Treiben lösen – Wir trinken und rauchen mehr als sonst, wir führen ausgelassen abstruse Gespräche, die gerne auch mal “ausarten”. Den Bezugspunkt bildet an diesem Abend von Anfang an die Theke an der man sich schon bei der Platzwahl maßgeblich orientiert. In der Nähe der Theke ist es am leichtesten mit fremden Menschen in Kontakt zu kommen, hier bekommen wir auch den Katalysator für den weiteren Abend: Alkohol. Je weiter wir uns von der Theke entfernen, desto leiser, vernünftiger und weniger alkoholisiert werden scheinbar auch die Menschen (Das müsste man mal statistisch nachweisen).

Continue reading